TAUERNLAMM - VON DORT KOMMT UNSER FLEISCH

Unsere Steakwochen sind gerade in vollem Gange! Aus diesem Anlass möchten wir euch mitteilen, woher das Fleisch kommt, das wir in unserer Bio-Küche zubereiten!

10 GEBOTE? NEIN, 6 TUN ES AUCH!

Folgende sechs Gebote (gekürzt) sind quasi die Richtlinien für „TAUERNLAMM“:

1. Der Transport der Tiere zur Schlachtstätte muss auf kurzen Wegen mit ausreichend Platz für die Tiere und ohne zusätzlichen Stress erfolgen.

2. Die Schlachtung erfolgt nach der Betäubung in einem Vorraum, so dass das Tier nicht die Schlachtung der vorherigen Tiere mitbekommt.

3. Das geschlachtete Tier wird unter größter hygienischer Sorgfalt zerlegt, in Portionen für den Verkauf bzw. für die Verarbeitung zu Wurstwaren hergerichtet.

4. Tauernlamm – Frischwürste werden nur aus Lammfleisch, Speisesalz und Gewürze hergestellt.

5. Für den Tauernlamm, Hirsch- oder Rinderschinken werden nur ganze Fleischstücke mit Salz und Gewürzen eingelegt und ca. 3 Wochen in Surr gehalten anschließend ca. 24 Stunden geräuchert und dann ca. 2 Monate luftgetrocknet.

6. Tauernlammprodukte sind das Ergebnis notwendiger Rückbesinnung auf eine mehr Menschgemäße, gesunde und natürliche Lebensweise.

 

WER STECKT HINTER DEM „TAUERNLAMM“?

Gleichgesinnte Bauern aus dem Pongau und Pinzgau haben sich vor Jahren zusammengetan und sich für eine ökologische Landwirtschaft entschieden. Das bedeutet: Boden, Pflanzen, Tiere und Menschen im natürlichen Kreislauf zu erkennen und entsprechend zu handeln.

 

QUALITÄTSMERKMALE? JA, BITTE!

Die Ware ist vakuumverpackt. Dadurch gibt es weder Gewichtsverlust noch negative Einflüsse der Umwelt. Obendrein ist die Ware ist dadurch leicht zu handhaben.

Es ist alles hervorragend zugeschnitten und geputzt. Nur das notwendige Fett bleibt bei den einzelnen Teilen vorhanden. Sollte jemand dennoch einen individuellen Zuschnitt wünschen, so wird diesem Wunsche gerne Folge geleistet.

DIE GRUNDLAGEN FÜR TAUERNLAMMQUALITÄT

Durch die Almhaltung haben die Tiere große Bewegungsfreiheit. Nur die besten Gräser und Kräuter werden gefressen. Es fließt dort klares Wasser, es gibt viel Ruhe und es weht ein kühler Wind. Die so gehaltenen Lämmer sind die beste und einzige Grundlage für das TAUERNLAMM.

Durch ihr langsames Wachsen (das Tauernlamm ist beim Schlachten etwa acht bis zehn Monate alt, die Farbe des Fleisches ist saftig rot, das Fett perlweiß) ist das Lammfleisch ergiebig, reich an Geschmack und an Inhaltsstoffen.

Auch die nötige Reife zählt zu den Qualitätsmerkmalen: Das Lamm ist ein Wiederkäuer, das heißt, dass das Fleisch abgehangen sein muss, um die notwendige Reife zu bekommen.

PHILOSOPHIE

Mehrere Gründe sprechen für TAUERNLAMM: Die satten und sauberen Wiesen. Die National Park Region Hohe Tauern. Kräuter und Gräser der Almen. Wasser der Hohen Tauern. Dies alles sichert eine sehr hohe Qualität, die wir dann am Ende beim Schützenwirt in hochwertige Gerichte verarbeiten.

ÜBRIGENS:

Unter http://www.tauernlamm.at/rezepte.php findet ihr ein paar leckere Rezepte zur Zubereitung von Fleisch! Diejeningen, die nicht selbst kochen wollen, die kommen am besten zu uns und lassen sich verwöhnen!

Zurück