FASTEN - JA ODER NEIN?

Fastenzeit! Wie klingt das? Also, wenn es nach uns geht, dann sagen wir: Fasten? Muss nicht sein! Denn: Wer sich gesund, biologisch und ausgewogen ernährt, der kann auf das Fasten verzichten.

 

„Eleganz heißt nicht ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben.“ Das sagt zumindest Karl Lagerfeld. Und er sollte damit recht behalten! Vor allem auch deshalb, weil Eleganz nichts mit Schlank-Sein zu tun hat. Und diese Aussage bestätigt ein wunderbares Lied, das bestimmt viele von euch kennen. Es stammt von John Legend und er singt folgendes: „Cause all of me loves all of you - love your curves and all your edges all your perfect imperfections“, was so viel bedeutet wie: Ich liebe dich mit allen deinen Kurven, Ecken und Kanten und deiner perfekten Unvollkommenheit.

Also: Wieso abnehmen? Auch mit Kurven, Kanten, Bäuchlein kann man (und auch frau) sexy und interessant sein. Die Hauptsache ist eben: Sich wohl zu fühlen. Sich nicht zuhause zu verkrümeln und sich so anzunehmen, wie man ist.

IDEALFIGUR?

Spätestens seit dem Aschermittwoch hat der Diätwahnsinn wieder begonnen. Für viele wurde es bereits seit Neujahr „ernst“ und die Frage aller Fragen schwirrt seither in vielen Köpfen herum: „Wie kann ich am einfachsten, schnellsten und effizientesten abnehmen?“. Wieso es nicht einfach „andersrum“ probieren und lautstark sagen: „Abnehmen, nein danke!“ Wir sagen: Jeder hat eine Idealfigur! Und zwar ist das die Figur, die zu einem passt und mit welcher sich die Person wohl fühlt.

SICH SELBST AKZEPTIEREN UND LIEBEN

Es gibt ihn, den Spruch: „Nur wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben.“ Und vor allem: Wer sich selbst liebt, der ist mit sich zufrieden und im Einklang. Diejenigen, die sich in ihrer Haut wohl fühlen sind schön! Denn – auch wenn es schon abgedroschen klingt: Wahre Schönheit kommt wirklich von Innen.

DIÄTENWAHNSINN

Viele versuchen sich speziell in der Fastenzeit "runterzuhungern", um einem sogenannten Ideal, das uns von der Werbung vorgegaukelt wird, zu entsprechen. Dabei vergessen sie jedoch, dass es einerseits den „Jojo-Effekt“ gibt, andererseits jede(r) sein Gewicht hat, dem sie/ er schlecht entkommen kann.

Neben dem „Jojo-Effekt“ schleichen sich dann oft Hungergefühle, schlechte Laune und sogar depressive Verstimmungen ein. Und das nur, weil man nicht essen darf, was man will.

AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG UND BEWEGUNG

Solange man sich ausgewogen ernährt und regelmäßig bewegt (es muss ja nicht immer gleich eine sportliche Höchstleistung vollbracht werden) ist man auf der sicheren Seite und kann dem Diätenwahnsinn ein Schnippchen schlagen. Was bedeutet „ausgewogene Ernährung“? Viel frisches Obst, Gemüse, Fisch, mageres Fleisch sollten natürlich jederzeit auf dem eigenen Speiseplan stehen. Wer dazu viel trinkt (Wasser, KEIN Säfte) und sich regelmäßig bewegt, der macht bestimmt nichts falsch.

TIPP ZUM SCHLUSS

Wer zu uns, also zum Schützenwirt kommt und unsere herrliche, gesunde BIO-Küche genießt, der braucht nicht fasten! Was bei uns auf den Teller kommt ist gesund und hält fit!

Zurück